Sternentaler

Es war einmal ein Mädchen mit goldenem Haar

Sie ging eines Abends im Park spazieren. Es wurde dunkel und kalt. Sie traf einen Mann, der großen hunger hatte. Der Mann sagte: “Liebes Mädchen, hast du etwas zu essen? Ich habe so einen Hunger.” Das Mädchen gab dem Mann ihr Brot, das sie bei sich hatte.

Als sie weiter ging traf sie eine Frau, die großen durst hatte. Die Frau sagte: “Liebes Mädchen, hast du etwas zu trinken? Ich habe so einen durst.” Das Mädchen gab der Frau ihr Wasser.

Als sie weiter ging traf sie einen Jungen, der fror. Der Junge sagte: “Liebes Mädchen, hast du etwas anzuziehen? Mir ist so kalt.” Das MAschen hatte nur noch ihr Hemd, das sie dem Jungen gab.

Es wurde immer dunkler und kälter und das Mädchen war noch nicht zu Hause angekommen. Die Sterne sahen das und fielen wie Tränen vom Himmel. Und als sie vor dem Mädchen auf den Boden trafen, wurden sie zu Goldtalern.

Das Mädchen musste nie wieder frieren, noch Hunger leiden und so lebt sie noch heute glücklich und teilt dieses Glück mit den Menschen auf der Welt.